Häufige Fragen rund um eine Motorradreise durch Neuseeland

100%-Gold-2019.PNG

Welche Reisezeit eignet sich am besten für eine Motorradreise durch Neuseeland?

 

Neuseeland liegt auf der Südhalbkugel. Daher sind die Jahreszeiten den europäischen entgegengesetzt! Wenn in Europa Winter und Schmuddelwetter herrscht, erfreut sich Neuseeland an idealen Bedingungen zum Motorradfahren!

 

Die neuseeländischen Sommermonate Dezember / Januar und Februar sind die wärmsten Monate, das Wetter ist meist sommerlich und gemäßigt warm.

In den Monaten Oktober & November ist Frühling in Neuseeland. Ein bisschen wie in Europa weiß man auch in Neuseeland nicht exakt, was für Wetter zu erwarten ist. Aber die Natur ist frisch, die Vegetation erwacht und erblüht, die Farben sind noch intensiver. Wer kühlere (Abend-)Temperaturen nicht scheut und auch mal durchwachsenes Wetter abkann, der wird das neuseeländische Frühjahr lieben! 

Entscheiden Sie sich für eine Motorradreise im März oder April, so genießen Sie den Spätsommer Neuseelands. Das Land, das Meer und die Seen sind aufgewärmt vom Sommer, die Tagestemperaturen sind meist noch recht warm, wobei die Abende wieder etwas kühler werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass man zwischen Oktober und Mai sehr gut mit dem Motorrad Neuseeland bereisen kann - und welches die für Sie beste Reisezeit ist, entscheiden Sie nach Ihren eigenen Wettervorlieben.

 

Grundsätzlich kann sich die Wetterlage in Neuseeland sehr schnell ändern, denn das Land im Südpazifik ist sehr lang und schmal. Daher sind die Wetterverhältnisse auch im Land sehr unterschiedlich, der Norden ist wärmer und subtropischer als der Süden, der Westen ist wettergegerbter als der Osten. Auch können kräftige Winde aus Südwest schon mal kühle Luft aus der Antarktis mit sich bringen. Oder Tropenstürme im Südpazifik Neuseeland streifen und entsprechend Wind / Regen mit sich bringen. Genauso schnell können die Winde aber weniger gutes Wetter auch wieder davonpusten und der Sonne Platz machen!

 

Zu beachten gilt immer und in jeder Jahreszeit, dass die Sonne in Neuseeland sehr intensiv ist! Wichtig ist daher, immer ausreichend Sonnenschutz mit LSF 30+ zu verwenden, auch wenn Sie an einem bewölkten Tag Motorradfahren.

​Wie ist der Zeitunterschied zwischen Deutschland/Westeuropa und Neuseeland?

 

Im europäischen Winter beträgt der Zeitunterschied 12 Stunden (d.h. 08.00 Uhr morgens in Neuseeland = 20:00 Uhr am Tag davor in Europa). Im europäischen Sommer (wenn die Kiwis Winterzeit haben) sind die Neuseeländer uns nur 10 Stunden voraus. In jedem Fall, den Daheimgebliebenen können Sie so zur Abwechslung mal eine Nachricht aus der Zukunft schicken ;-)

 

 

Welchen Führerschein benötige ich um in Neuseeland Motorrad zu fahren?

 

Klar, für das Anmieten eines Motorrades - sei es nun im Rahmen einer geführten Motorradreise, einer Individuellen Motorradtour oder auch für die reine Motorradmiete - benötigen Sie einen Motorradführerschein. Ausleihen dürfen Sie die Kategorie Motorrad, für die auch Ihr nationaler Führerschein gilt.  Mit dem deutschen Motorradführerschein der Klasse A dürfen Sie alle Maschinen fahren.

Fahren Sie zu Hause also mit einem begrenzten Führerschein (A2) so dürfen Sie auch in Neuseeland nur Maschinen bis zu max. 35kw fahren. Auch dafür haben wir passende Motorradmodelle - bitte sprechen Sie uns an!

Welche Einreisebestimmungen gelten für Neuseeland:

 

Deutsche / österreichische und schweizerische Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Neuseeland einen Reisepass; der Personalausweis reicht nicht aus.

Alle Einreisedokumente müssen mindestens drei Monate über den geplanten Aufenthaltszeitraum in Neuseeland hinaus gültig sein.

Für einen Aufenthalt als Tourist für eine Dauer bis max. drei Monate benötigen Sie für Neuseeland kein Visum. Sie erhalten bis zum 30. September 2019 bei Ankunft eine dem Reisezweck entsprechende Einreiseerlaubnis. Hierfür sind ein Rück- oder Weiterflugticket vorzulegen und ausreichende finanzielle Mittel für die Bestreitung des Aufenthaltes nachzuweisen.

Bitte beachten Sie jedoch: ab dem 01. Oktober 2019 werden alle Reisenden eine Elektronische Einreisegenehmigung (ETA) benötigen!

Diese ist für die erstmalige Einreise nach Neuseeland verpflichtend. Die ETA muss von jedem Reisenden selbst beantragt werden!  Dies ist ab dem 1. Juli 2019 unter New Zealand Immigration möglich.

Die ETA-Beantragung wird gebührenpflichtig sein (12,- NZ$ bei Online-Beantragung, 9,- NZ$ bei Beantragung über eine App im Mobiltelefon).
 Die einmal erteilte Einreiseerlaubnis gilt für beliebig viele Einreisen für die Dauer von jeweils max. 90 Tagen innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren.

Die zuständige Einwanderungsbehörde (Immigration) empfiehlt, den Antrag nach Möglichkeit mindestens 72 Stunden vor Reiseantritt zu stellen.


 

Gleichzeitig wird mit der ETA eine Umwelt- und Tourismusabgabe erhoben (International Visitor Conservation and Tourism Levy, IVL). Bei der Beantragung des ETA wird zusätzlich eine Touristenabgabe (IVL) in Höhe von NZ$ 35,- erhoben. Die IVL hat die gleiche Gültigkeitsdauer wie die ETA.

 

Die Kosten sowohl für die ETA als auch für die IVL können per Kreditkarte beglichen werden.

 

Weitere Informationen dazu finden Sie unter folgendem Link: New Zealand Immigration

 

Sollten Sie auf dem Weg nach Neuseeland einen Stopover in einem anderen Land einplanen, möchten wir Sie bitten sich vorab über die entsprechenden Einreiseformalitäten des Landes zu informieren.

Benötige ich Impfungen für meinen Aufenthalt in Neuseeland?

 

Für Neuseeland sind keine besonderen Impfungen vorgeschrieben. Es empfiehlt sich, die Standardimpfungen wie Tetanus u.ä. auf aktuellem Stand zu haben. 

Wird in Neuseeland Trinkgeld gegeben?

 

Trinkgeld ist in Neuseeland zwar nicht üblich oder in jedem Fall erwartet. Es ist auch nicht in Restaurantrechnungen automatisch eingeschlossen / ausgewiesen. Aber es ist durchaus angebracht, guten Service durch Trinkgeld zu honorieren. 10% sind dabei der normale Schnitt.

Was sollte ich auf meine Motorradreise durch Neuseeland einpacken (Packliste)?

 

Grundsätzlich gilt: nicht zu viel mitschleppen!

Neuseeland ist auf Reisende - ob mit oder ohne Motorrad - eingestellt, d.h. Sie werden in den meisten Unterkünften die Möglichkeit haben, für kleines Geld und zügig Wäsche zu waschen und zu trocknen (häufig kombinierte Wasch-/Trockenautomaten).

Zudem geht es in Neuseeland sehr leger zu, auch für Restaurants benötigt man nicht den feinen Zwirn.

Packen Sie ein, was Sie für gewöhnlich beim Motorradfahren anziehen, ein Gore-Tex Anzug ist besser als eine Lederkombi. Feste Schuhe / Motorradstiefel und Helm natürlich (auch in Neuseeland herrscht Helmpflicht!). Regenzeug sollten Sie auch nicht zu Hause lassen.

Für die Zeit abseits vom Motorrad nehmen Sie ein paar T-Shirts mit, eine lange und kurze Hose, einen (Fleece-)Pulli o.ä. zum Drüberziehen wenn es abends oder morgens etwas kühler ist. Badesachen nicht vergessen und insbesondere an ausreichend Speicherkapazität für Ihre Kamera denken!

Und Sonnencreme sollten Sie immer dabei haben (kann aber auch sehr gut vor Ort gekauft werden!)

Muss ich für meine Motorradreise über beide Inseln Neuseelands die Fähre zwischen der Nord- und Südinsel vorbuchen?

 

Zwischen den beiden Inseln Neuseelands fahren zwei Fährgesellschaften, Bluebridge (www.bluebridge.co.nz) und Interislander (www.greatjourneysofnz.co.nz). Beide bieten mehrere Überfahrten pro Tag. Als Motorradfahrer benötigen wir glücklicherweise nicht so viel Platz, so dass eine Vorausbuchung nicht unbedingt notwendig ist. Natürlich ist dies auch etwas von Ihrer Flexibilität abhängig, je festgelegter Sie auf einen bestimmten Tag / Zeitpunkt sind, desto mehr ist eine Vorausbuchung anzuraten.

Im Rahmen einer geführten Motorradtour und einer maßgeschneiderten Individuellen Motorradreise buchen wir die Fährüberfahrt für Sie als Teil der Reiseleistungen vor.

Wählen Sie die reine Motorradmiete, so empfehlen wir, dass Sie einige Tage vor Ihrer geplanten Überfahrt von Wellington nach Picton oder umgekehrt, die Verfügbarkeiten und Preise prüfen, damit Sie Ihre Reiseroute entsprechend planen können.

Frühstück - wie starte ich am besten in den Tag ?

 

Sie werden feststellen, dass in den meisten Hotel und Motels das Frühstück nicht automatisch im Übernachtungspreis enthalten ist. Es kann als optionale Leistung dazu gebucht werden. Die Kosten dafür liegen derzeit meist bei ca. NZ$ 25,-/NZ$ 30,- p.P.. Dafür erwartet Sie dann i.d.R. ein reichhaltiges Frühstücksbüffet, mit kalten und warmen Speisen.

Sind Sie nun aber eher der "Kaffee und Müsli / Toast"-Typ, so ist das ein stolzer Preis.

Vor allem aber werden Sie schon nach wenigen Tagen feststellen, dass es in Neuseeland eine lebhafte Frühstücks-Kultur gibt! Die "Kiwis" selbst gehen liebend gerne in ein Café um dort zu frühstücken! Daher gibt es überall, auch in entlegenen Regionen und kleinen Dörfern, tolle Cafés.

Die Qualität und Auswahl, die es dort gibt, ist oft besser als das typische Hotelfrühstück. Zudem können Sie in diesen Cafés häufig auf traumhaften Terrassen oder in einem schöneren Ambiente sitzen als im Frühstücksraum eines Hotels - und Sie können genau das bestellen (und bezahlen!) was Sie an diesem Morgen essen möchten!

Unsere Empfehlung ist daher, dass Sie sich tagesabhängig entscheiden, insbesondere abhängig davon wie viel Hunger Sie haben und welche Alternativen / Cafés sich anbieten!

So halten wir es übrigens auch im Rahmen unserer geführten Motorradtouren oder Individuellen Motorradreisen: ist das Frühstück nicht im Zimmerpreis enthalten, so ist es nicht Bestandteil der Reiseleistungen, statt dessen haben Sie die Freiheit und Flexibilität zu entscheiden, ob es das Hotelfrühstück sein soll oder Sie ein nettes Café ansteuern möchten!

 

Einige unserer Lieblingscafés sind übrigens:

Das Beach Café in Takapuna: www.takapunabeachcafe.co.nz

Das Park Café in Marahau: http://parkcafe.co.nz/

Das Café Stone Oven in Devonport

In Takaka das The Woolshed Canaan https://thewoolshedcanaan.co.nz/

Unsere Motorradreisen in Neuseeland

Geführte Motorradreisen Neuseeland
Geführte Motorradreisen Neuseeland
Geführte Tour - Gruppenreise mit Reiseleiter

Sie möchten in einer kleinen Gruppe reisen, von einem erfahrenen Reiseleiter die besten Routen aufgezeigt bekommen und sich um nichts kümmern müssen? Dann wählen Sie eine der verschiedenen geführten Touren, alle ca. 3 Wochen lang, inkl. Flug, tollen Unterkünften und natürlich Nord- & Südinsel umfassend!

Individuelle Motorradreisen Neuseeland
Individuelle Tour - Maßgeschneidert und flexibel

Lassen Sie sich eine Reise nach Ihren Vorstellungen und zu Ihrem Wunschtermin konzipieren! Tolle Unterkünfte buchen wir für Sie im Voraus entsprechend einer Route, die maßgeschneidert für Sie erstellt wurde. Ein Fahrtenbuch hilft Ihnen bei der Etappenplanung, dank vorgebuchter Unterkünfte können Sie jeden Tag in vollen Zügen genießen.

Individuelle Motorradreisen
Motorradmieten Neuseeland
Motorradmieten Neuseeland
Motorradmiete - Individuell und unabhängig

Wählen Sie aus einer umfangreichen Flotte das für Sie beste Motorrad, den für Sie idealen Reisetermin und ob Ihre Tour auf der Nord- oder Südinsel beginnen soll. Wenn Sie nicht mehr Vorplanung wünschen, dann ist die reine Motorradmiete die richtige Reiseart für Sie!    

MoVe-Motorradreisen

Pascale Burbacher

Deutschland

Lésigny-Ring 44

74211 Leingarten

Tel.: 07131 - 40 57 97 1

Fax: 07131 - 40 57 97 2 

  • Facebook - White Circle

Mit dem Absenden des Kontaktformulars, erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine hier eingegebenen personenbezogenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

 

Meine Daten werden nur zum Zweck der Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an info@move-motorradreisen.de senden.